Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz

Selbstverantwortetes, gemeinsames Leben und Wohnen, individuelle Begleitung und professionelle Pflege

Die vom Verein Labyrinth initiierten selbstverwalteten Wohngruppen mit ambulanter Betreuung und Pflege geben je 8 Menschen Geborgenheit in einer familär geprägten Wohnumgebung.

  • Der WG-Alltag richtet sich nach den Bedürfnissen der Bewohner*innen: so viel Selbstbestimmung und Teilhabe wie möglich, so viel Begleitung und Unterstützung wie nötig und so viel Gemeinschaftsleben oder Privatheit wie gewünscht.
  • Tagsüber ist in den WGs immer mindestens eine Pflegefachkraft und eine  Pflegehilfskraft sowie für mind. 7 Std. eine weitere Hilskraft für die 8 Bewohener*innen im Einsatz. In der Nacht ist eine Nachtwache in der WG. So ist es möglich die Dauer notwendiger Krankenhausaufenthalte zu reduzieren und die Bewohner*innen können bis zum Lebensende in der WG bleiben und eine würdevolle und fachliche Begleitung erfahren.

  • In Vertretung der Bewohner*innen organisieren Angehörige und gesetzliche Betreuer mit Unterstützung des Vereins Labyrinth die Selbstverwaltung der WGs und wahren so die Rechte der Bewohner*innen. Die WGs sind an keinen Träger gebunden.

Weitere Informationen finden Sie unter den entsprechenden Menüpunkten.